Das Gesicht

Es ist sicherlich ungewöhnlich, dass man noch vor dem Erscheinen eines Romans das Gesicht der Hauptfigur vorgestellt bekommt. Aber im Falle von „Soap“ passiert nun genau das. Meine Vision des jungen Lukas Witek – verzweifelter Serienautor – ist der Schauspieler Simon Mantei.

Foto: Alexander Hörbe

Simon ist nun für diese Rolle besetzt. Nicht etwa weil Hollywood angeklopft hätte, um sich die Filmrechte an „Soap“ zu sichern. (Obwohl ich dafür natürlich jederzeit offen wäre …) Sondern weil ich plane, einige kurze „Buchtrailer“ zu drehen, die den Roman bewerben sollen. Kaum noch etwas geht im Internet ohne Bilder oder Filmchen, daher war es naheliegend, ein solches Marketinginstrument anzustreben. Zumal ich ja „vom Film“ komme und ein paar liebe Menschen aus dem Geschäft kenne, die mir freundlicherweise helfen. So hat mir die Schauspielagentur Gold Berlin den Kontakt zu Simon vermittelt, meine Frau Yeşim – professionelle Sprecherin – übernimmt einige Parts, die gesprochen werden müssen, und die Starfish Filmproduktion meines Schulfreundes Arev Karpert übernimmt die technische Realisation. Das Drehbuch kommt natürlich von mir!

Gestern habe ich mich bereits mit Simon getroffen, um die Clips zu besprechen. Es ist ja kein Geheimnis, dass die Romanfigur ein junges Alter Ego von mir selbst ist. Es war sehr witzig, sozusagen dem eigenen jungen Ich gegenüber zu sitzen. Zumal Simon mit 1,94 ungefähr so groß ist wie ich und dann bei einer kleinen „Kostümprobe“ auch noch meine Sachen getragen hat. Zwischen uns stimmt die Chemie schon einmal, jetzt muss noch das Organisatorische geklärt werden. Der Dreh soll irgendwann innerhalb der nächsten zwei Wochen stattfinden, so dass wir rechtzeitig zum Erscheinen am 30.11. die Clips fertig haben. Auch wenn ich in meinen Filmakademie-Zeiten ein paar Kurzfilme selbst gedreht habe, sammle ich mal wieder haufenweise neue Erfahrungen bei dieser Aktion – Selbstveröffentlichen bildet.

Auch ansonsten liegt der Fokus zur Zeit sehr stark auf der PR für die Veröffentlichung von „Soap“. So ist nun der endgültige Klappentext fertig. Er wird auf der neu entworfenen Seite „Soap – Der Roman“ präsentiert. Hinter dem Design und sowieso allen Verschönerungen meines Blogs steckt übrigens Kay Schütze von More than Pixel.  Eine weitere freudige Neuigkeit ist, dass mir bereits eine ISBN für Soap zugeteilt wurde, so dass ich also bald ein echter Verleger sein werde. Für mich sind es gerade wirklich aufregende Zeiten …

 

9 Kommentare

Michael

Buchtrailer gab’s sicher schon, aber so ein Projekt wie „Soap“ als Ganzes habe ich jetzt auch noch nicht gefunden. Man fühlt sich ein wenig ein Pionier. Und mich freut die Begeisterung von vielen Mitmachern!

Antworten
Anja

Lieber Michael,

Du überraschst mich immer wieder. Das ist ja ein toller Einfall! Ein Video-Clip, um ein Buch zu bewerben, finde ich eine großartige und sehr innovative Idee. Denn wer will schon wie andere sein? Andere gibt es schon genug!

Zu Lukas kann ich nur sagen: er wirkt sympathisch. Beim Lesen hab ich eigentlich immer Dich vor meinem inneren Auge gesehen :-).

Auf jeden Fall bin ich soooo gespannt und kann das Monatsende kaum erwarten!

Liebe Grüße – derzeit von Sylt
Anja

Antworten
Michael

Es gibt eine Tendenz, die der entspricht, die auch bei der Abstimmung abzulesen ist. Aber ich sammle durchaus noch Meinungen …

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.