Der kochende Autor

Das Preisausschreiben „Gewinne einen Autor“ zu meinem Roman „Soap“ ist nun also beendet! Ich freue mich sehr, dass es so viel Resonanz bekommen hat. Die Besuchszahlen in meinem Blog waren in den letzten Wochen hervorragend. Insgesamt haben 338 Leute über den Gewinner abgestimmt. Das zeigt natürlich auch wie gut die Finalisten ihr Umfeld mobilisiert haben.

Am Besten ist dies Valérie Müller gelungen. Mit mehr als einem Dritteln aller Stimmen hatte sie die freie Auswahl aus allen Preisen. Sie hat sich für den kochenden Autor entschieden! Bei ihr zu Hause! Was mich aus mehreren Gründen sehr freut. Erstens ist es toll, dass meine Kochkünste tatsächlich als interessantester Preis angesehen werden, zweitens wohnt sie in der Nähe meiner Geburtsstadt Köln, was die Planung vereinfacht, und drittens freue ich mich ihren vierjährigen Sohn kennenzulernen, der sich ja mit seinen Fragen sehr interessiert an „Soap“ gezeigt hat. Über einen Termin stehen wir bereits in Verhandlungen – es sieht nach Ende April aus. Hier im Blog werde ich darüber berichten und ggf. die Rezepte preisgeben.

Auf dem zweiten Platz hat sich Susanne Pohl blitzschnell dafür entschieden, dass sie in meinem nächsten Roman eine kleine Nebenfigur sein möchte. Auch das finde ich toll, denn Susanne kommt in ihrem Blog sehr witzig und interessant rüber. Auch sehe ich mit den Stichworten „Förde“, „Waschmaschine“ und dicken Nasen bereits eine spannende Figur vor mir! Ich hoffe, dass ich bald die Zeit finde, das neue Werk zu Papier bringen zu können!

Platz 3 ging an Heidi Hensges. Sie hat tatsächlich einen eigenen Roman im Kopf, der nun (hoffentlich) den nötigen Kick bekommen hat, um ebenfalls zu Papier gebracht zu werden. Denn sie hat den Preis „Lektorat“ ausgewählt, das ich gerne für sie übernehmen werden. Sie murmelte etwas von Radieschen und Schildkröten, die in der Geschichte eine Rolle spielen könnten. Ich bin sehr gespannt!

Auf Platz 4 landete Barbara Preisz, mit der ich nun ein Leben lang verbunden sein werde. Denn sie wünscht sich, dass meine zukünftigen Buchwerke immer druckfrisch und signiert an sie gehen sollen. Das werden sie! Hier noch einmal eins ihrer zahlreichen Soap-Fotos:

Auslage

Und auf Platz 5 freut sich Thomas Dellenbusch ein Loch in den Bauch über den übrig gebliebenen fünften Preis. Denn der letzte Gewinn ist, dass ich einen Text seiner Wahl für ihn schreibe. Und das ist GENAU das, was er sich gewünscht hatte. Er hat topaktuell ein Buch mit einem besonderen Konzept geschrieben: KopfKino! Spielfilme zum Vorgelesenwerden. Mittellange Geschichten, die sozusagen Spielfilmlänge haben, wenn sie vorgelesen werden. Die erste Sammlung von vier spannenden Geschichten soll im April erscheinen. Und – tata – braucht noch ein Vorwort! Ich fühle mich geehrt, dass er mich nun gebeten hat, dieses für ihn zu schreiben!

Nicht unerwähnt bleiben soll hier auch noch einmal die Sonderpreisgewinnerin Sonya Winterberg, die mit ihrem Soap-Tumblr ja schon frühzeitig alle endlos beeindruckt hat. Sie hatte ebenfalls die freie Auswahl aus den Preisen und wünscht sich, dass ich mit ihr und ihrem Gatten in der Nähe von Dresden essen gehe. Dies wird mir eine große Freude sein! Wir arbeiten noch daran, einen gemeinsamen Termin zu finden!

Fazit: Bei „Gewinne einen Autor“ gibt es lauter glückliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Und einen sehr zufriedenen Autor, der sich bestimmt nicht zum letzten Mal zum Preis gemacht hat. Denn es macht Spaß! Ich danke allen, die auf die eine oder andere Art mitgemacht haben. Und freue mich nun auf die Einlösung aller Preise …

3 Kommentare

Heidi Hensges

Das war ein tolles Gewinnspiel und es hat riesigen Spaß gemacht. Danke an alle Beteiligten, Glückwunsch an alle GewinnerInnen und ein extra großes DANKESCHÖN an Michael für den Wahnsinnspreis!
Liebe Grüße
Heidi

Antworten
Sonya

Ich kann Heidi nur beipflichten. Prima Idee, die mir auch ein paar nette neue Bekanntschaften eingebracht hat. 🙂 Vielen Dank Michael – freu‘ mich auch schon sehr auf unser Essen. Alles Liebe, Sonya

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.