Schlagwort: Papa

Voller Einsatz

Die Erstellung meiner Buchtrailer für „Soap“ war ja wirklich ein Familienprojekt. Nicht nur wurden sie zu Hause bei mir in sehr familiärer Atmosphäre mit guten Freunden gedreht (bzw. mit Leuten, die durch den Dreh gute Freude geworden sind). Nein, es hat tatsächlich ein Großteil meiner Familie mitgewirkt. Meine Frau Yeşim. Und letztlich auch meine Tochter. Heute wird… Weiter »




Read more »

Die Sache mit dem Truthahn

In der Türkei ist ja im Allgemeinen das Neujahrsfest die große Feierlichkeit in der Winterzeit. Natürlich gibt es kein Weihnachten. Dafür kommen die Familien rund um den Jahreswechsel zum großen Festessen zusammen und beschenken sich. Es gibt sogar einen Weihnachtsbaum mit blinkenden Lichtern und natürlich: Einen Truthahn. Vor drei Jahren habe ich einmal am Silvesterabend… Weiter »




Read more »

Endlich Urlaub

Es ist Samstag, der 15. Dezember. Wir kommen am Flughafen in Antalya an, treten am Nachmittag in die türkische Sonne. Es sind fast 20 Grad, blauer Himmel. Die Verwandten holen uns ab, herzen uns, reißen uns förmlich die Kinder aus den Armen. All die Last der letzten Wochen fällt buchstäblich von uns ab. Der Stress… Weiter »




Read more »

Outtake

Als wir die Buchtrailer für „Soap“ gedreht haben, gab es diesen Schlüsselmoment. Kurz nacheinander musste ich dem Kameramann Arev den genauen Bildausschnitt erläutern, den letzten Take von Schauspieler Simon korrigieren, dem Making-of-Filmer und Standfotografen David ein paar Vorschläge machen und meiner Frau Yeşim im Nebenzimmer erklären, wann ihr Einsatz mit dem Anruf sein soll. Das ging Schlag… Weiter »




Read more »

Soap – Die Veröffentlichung

Es ist vollbracht. Mein Roman „Soap“ steht nun als Taschenbuch und als eBook auch offiziell bei Amazon zum Verkauf. Am Ende ging alles wahnsinnig schnell. Deswegen ziehe ich nun die Veröffentlichung um eine Woche vor. Dieser Artikel hier ist nun mein Startschuss. Ab jetzt zählt’s! Hier aber noch ein kurzer Blick zurück auf die letzten,… Weiter »




Read more »

Lassen Sie mich durch, ich bin Baby!

Es ist schon ein wenig bizarr, dass man ausgerechnet die Menschen, die einem am Nächsten sind, überhaupt nicht verstehen kann – zumindest im ersten Lebensjahr. Da sitzt das eigene Kind vor einem und es gibt schlichtweg keine Möglichkeit, mit ihm zu kommunizieren. Selbst mit irgendwelchen schrägen Ureinwohnern im entlegensten Dorf am Amazonas könnte man sich… Weiter »




Read more »

Drum schlaf auch du

Ich bin ja ein Mensch, der sehr gerne schläft. Früher war mir das gar nicht so bewusst. Es war auch nie ein besonderes Problem. Der Beruf des Drehbuchautors bringt es mit sich, dass man sich seine Arbeitszeit meistens frei einteilen kann. Geht man mal etwas später ins Bett, schläft man halt etwas länger und arbeitet… Weiter »




Read more »

Ich möchte einfach nur allein sein

Es gibt einen wunderbaren – wenn auch bösen – Film namens „Happiness“ (Buch und Regie: Todd Solondz), in dem der in die Jahre gekommene Vater dreier Töchter sich von seiner Frau scheiden lässt mit der ernst gemeinten Begründung: „Ich möchte einfach nur allein sein.“ Seit meine Frau und ich den Film (wieder-) gesehen haben, kursiert… Weiter »




Read more »

Hit the road, Jack

In der Fahrschule wird man ja nicht wirklich aufs Leben vorbereitet. Ich hätte da ein paar Vorschläge, welche zusätzlichen Aufgaben für die Führerscheinprüfung noch eingeführt werden sollten, um gerade zukünftigen Eltern das Rüstzeug mitzugeben, das es nun einmal braucht: Ein Baby in der Babyschale auf dem Beifahrersitz mit Rasseln, Brillenetuis oder geschüttelten Wasserflaschen beruhigen, während… Weiter »




Read more »

Bloß nicht das Handtuch werfen

Ich liebe es ja, in der Türkei Urlaub zu machen. Nicht nur aus den offensichtlichen Gründen – Familie, Sonne, Meer. Sondern es sind auch die vielen Kleinigkeiten, die ich einmal dem „türkischen Wesen“ zuschreiben will und an denen ich mich erfreuen kann. Zum Beispiel beim Umgang mit Kindern. Der Türke LIEBT Kinder. Wenn man hier… Weiter »




Read more »