Schlagwort: Selfpublishing

Prime Reading Panik

Seit gestern herrscht in meiner Facebook-Timeline Panik, Wut und Angst. Nicht etwa, weil Donald Trump den roten Knopf gefunden hat, sondern weil Amazon ein neues Programm eingeführt hat: Prime Reading. Amazon-Kunden, die Teil des Prime-Programm sind, dürfen in den nächsten drei Monaten ca. fünfhundert ältere eBooks kostenlos leihen und lesen. Selfpublisher konnten nur auf Anfrage… Weiter »




Read more »

Meine Termine auf der Leipziger Buchmesse 2017

Wo kann man Michael Meisheit / Vanessa Mansini auf der Leipziger Buchmesse treffen? Zunächst einmal gehöre ich zu den Lieblingsautoren, die auch dieses Jahr wieder einen sehr schönen Stand in Halle 5 (D204) haben werden. Dort werde ich von Donnerstag bis Sonntag immer wieder mal anzutreffen sein. Auf jeden Fall findet man dort meine Bücher. Auf… Weiter »




Read more »

Die Figuren

„It’s alive!“ (Dr. Henry Frankenstein) Wenn ich im letzten Beitrag mein Vorgehen bei der Entwicklung des Plots beschreibe, dann ist das natürlich nur die halbe Wahrheit. Es gibt keine Plotentwicklung ohne die parallele Entwicklung der Figuren. Bei mir ist dies ein ständiges Hin und Her. Die Geschichte prägt den Charakter der Figuren. Die Figuren verlangen eine… Weiter »




Read more »

Die Facebookgruppe

Der Blick in die Autorenseele Ab sofort gehen wir bei Backstage einen Schritt weiter: Es gibt nun eine Facebook-Gruppe, in der ich ab nächster Woche ins Detail gehen werde. Dort beschreibe ich die konkrete Entwicklung der Geschichte, der Figuren und stelle mich auch Diskussionen über das Manuskript, das in den nächsten Monaten entstehen wird. Es… Weiter »




Read more »

Der Zeitplan

Wenn Du Gott zum Lachen bringen willst, dann mach einen Plan. Natürlich. Aber wenn man ein Buch schreiben und veröffentlichen will, sollte man sich am Anfang trotzdem überlegen, wie das laufen soll. Und ja, auch einen Plan machen, wann was wie angegangen werden muss. Der Plan kann dann natürlich zehn Mal geändert werden. Doch ohne… Weiter »




Read more »

Brief des Verlegers Michael Meisheit an die Autorin Vanessa Mansini

Liebe Vanessa, ich freue mich sehr, dass wir erneut das Dreamteam der Publishing-Branche bilden und gemeinsam Deinen nächsten Roman stemmen werden. Die Idee mit der Frau, die zwanzig Jahre im Koma lag und nun in der „neuen Welt“ die Liebe sucht, passt wie die Faust aufs Auge zu uns. Als ich das gehört hab’, hab’… Weiter »




Read more »

Die Recherche

  Vor ein paar Wochen war ich mit meinen Kindern im Heidepark. Meine vierjährige Tochter ist bei laufintensiven Tagen – und das war zweifelsohne einer – immer besonders gut auf meinen Schultern aufgehoben. Doch als ich sie auf dem Weg zur „Kinderachterbahn“ ein weiteres Mal hochheben wollte, rammte mir jemand von hinten ein Messer in… Weiter »




Read more »

Die Gretchenfrage

Lohnt es sich wirklich, aus dieser Idee einen Roman zu machen? All die Mühen, das Herzblut, die Zeit und auch das Geld, was nun investiert werden muss, sollte auf fruchtbaren Boden fallen! Die Idee muss einen Roman von mindestens zweihundert Seiten tragen. Zum Autor passen. Vor allem natürlich Leserinnen und Leser ansprechen. Es ist unmöglich,… Weiter »




Read more »

Die Idee

Am Anfang jedes Schreibprozesses steht eine Idee. Viel mehr gibt es für meinen neuen Vanessa-Mansini-Roman noch nicht, aber da ich ja im Rahmen von Projekt Backstage von Beginn an alles teilen will, fangen wir auch hier mit der Idee an. Wohlgemerkt: Das ist kein Klappentext. Es kann im fertigen Roman ganz anders werden. Vorgestellt wird hier… Weiter »




Read more »

Backstage

Heute in vier Monaten veröffentliche ich einen neuen Roman unter meinem Pseudonym Vanessa Mansini. Zumindest ist das der Plan. Bisher gibt es nur eine Grundidee, ein paar vage Vorstellungen für die Figuren und die Handlung sowie viele kleine Einfälle, die vielleicht, vielleicht aber auch nicht in dem Roman landen sollen. Und es gibt ein mögliches… Weiter »




Read more »