Urlaubs-Algebra (für Fortgeschrittene)

Löse folgende Textaufgabe:

Die Eltern fahren nach einem anstrengenden Jahr zur Erholung mit ZWEI Kindern (ein Kind ist DREI Jahre alt, das andere SIEBEN Monate) in die Türkei in den Urlaub. Die Anreise dauert ZWÖLF Stunden (1x Umsteigen, 1x verspäteter Flug, 1x Mietwagen nicht da, wo er sein soll.) Sie führen mit sich DREI Koffer mit einem Gesamtgewicht von SECHZIG Kilo und EINEN Kindersitz, während der ZWEITE Kindersitz vor Ort beim Mietwagen sein soll. Ist er nicht. Einen HALBEN Nervenzusammenbruch später lässt er sich dann doch noch auftreiben.

Vor Ort in Bodrum sind es in der Sonne DREIUNDFÜNZIG Grad, das sind VIERZIG Grad mehr als am Ausgangsort der Familie. In der Mietwohnung sind NULL wichtige Haushaltsartikel, weswegen sie am ersten Tag mit beiden Kindern einen Großeinkauf für ZWEIHUNDERT Euro starten müssen. Wenn das große Kind mittags schlafen soll, hat das kleine Kind regelmäßig einen lauten Laberflash, der nahtlos in Weinen übergeht, so dass das große Kind mit EINER Stunde Verspätung erst einschläft. Der Shuttle-Bus zum Strand fährt jeweils zur vollen Stunde, das große Kind wacht pünktlich ZWEI Minuten nach der vollen Stunde auf. Am Strand sind NULL Liegen frei und ACHTHUNDERT Menschen im Wasser. Das Gewicht des Strandrucksacks beträgt gefühlte DREISSIG Kilo. Das Aufblasen des Wasserballs führt beinahe zu EINEM Kreislaufkollaps. Beim Versuch den Wasserball zu fangen, verliert EIN Kind das Gleichgewicht und bekommt aufgrund des Auftriebs der Schwimmwindel den Kopf nicht mehr aus dem Wasser. Wiederbelebungsversuch bei EINER Mutter wegen Schreck fürs Leben beinahe notwendig.

Am Abend beläuft sich die Füllung der Gasflasche fürs Kochen auf NULL Milliliter, weswegen die Küche kalt bleibt. Die Reste des Essens sind dennoch interessant für ZWEIUNDVIERZIG Ameisen.  Das ältere Kind ist nicht vor DREIUNDZWANZIG Uhr müde (siehe später Mittagsschlaf). Die Eltern dagegen schon. In der Nacht „kühlt“ es auf DREISSIG Grad ab, nur nicht im „Jungszimmer“, dort ist der Sauerstoffgehalt in der Luft ungefähr gleich NULL. Das jüngere Kind wacht morgens um SECHS Uhr auf. Die reine Schlafzeit der Eltern beläuft sich angesichts von im Schlaf um sich tretenden Kindern und Trinkbedürfnissen auf ca. VIER Stunden.

Berechne nun den Erholungsfaktor der Eltern.

2 Kommentare

Anja

Ich gebe zu: ich musste laut lachen. Kann ich nix für, ich stelle mir das Ganze eben bildlich vor. Aber ich kann Dir auch sagen: es ist Tag EINS! Von nun an kanns nur aufwärts gehen!

Zur Entspannung kann ich Dir EINEN Link ans Herz legen: https://www.facebook.com/wiseguys/app_364805520245029 (ggf. musst Du die Seite vorher liken).
Hörprobe Nr. ZWÖLF (Tief im Süden) bitte anklicken und zurück lehnen :-).

Schönen Urlaub!

LG Anja

Antworten
Michael

Vielen Dank. Es war heute schon VIEL besser. 🙂 Den Link kann ich allerdings hier nicht anschauen, weil das Internet nur SEHR sporadisch funktioniert …

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.