Das Buchcover von Soap

Es ist fertig!

Ich bin mächtig stolz darauf, nun ein wirklich cooles und professionelles Cover auf meinem Debütroman haben zu können. Außerdem bin ich einmal mehr meinen Bloglesern sehr dankbar. Vor einiger Zeit hatte ich ja zwei Ideen für das Cover zur Auswahl gestellt. Tatsächlich war damals die andere Version mit der Seife, die wie ein Fernseher aussieht, mein eindeutiger persönlicher Favorit. Durch das Feedback der Leser, bei dem sich mit klarer Mehrheit für die andere Variante ausgesprochen worden war, habe ich aber umgedacht und meinen Illustrator Henk Wyniger die damalige Version 1 ausarbeiten lassen. Und bin nun sehr zufrieden damit. Das war sicher die richtige Wahl. Vielen Dank!

Die Veröffentlichung des Covers am heutigen Tag ist gleichzeitig der Startschuss für einen spannenden Monat. Denn genau heute in einem Monat soll das Taschenbuch und das eBook von „Soap“ offiziell bei Amazon erscheinen. Freitag, der 30. November 2012. Bis dahin gibt es für mich noch viel zu tun. Gerade prüft eine letzte kleine Runde von drei neuen Testlesern das überarbeitete Manuskript sehr intensiv auf Fehler. Gleichzeitig konzentriere ich mich nun auf die Öffentlichkeitsarbeit für „Soap“, so dass in einem Monat dieses Literatur-Experiment auch die Chance hat, wahrgenommen zu werden. Es gibt viele Ideen, über die ich nach und nach berichten werde. Der Countdown läuft!

13 Kommentare

Michael

Ich hab’s mal machen lassen, weil es so gängig ist und mir ein professioneller Eindruck bei diesem Projekt sehr wichtig ist. Tatsächlich macht es auch auf den ersten Blick klar, was das Buch nicht ist. Aber rein theoretisch kann man das noch weglassen …

Meinungen? 🙂

Antworten
Anja

Hallo Michael,

das Cover gefällt mir! Es wirkt auf jeden Fall etwas „aufgeräumter“ als die ursprüngliche Version 1, mit der ich mich damals ja nicht so anfreunden konnte. Habt ihr gut hinbekommen!

Freue mich jedenfalls schon sehr auf das Ergebnis und bin gespannt auf die endgültige Version. Gutes Gelingen bis dahin beim „Werbetrommeln“. Sag bescheid, wenn ich noch was tun kann.

LG Anja

Antworten
Michael

Danke! Auch für das Hilfe-Angebot. Ich werde sicher drauf zurückkommen, wenn es ernst wird. Dann brauche ich eine kleine Armee von Fürsprechern!

Antworten
Zora

Ich finde die Umsetzung echt gut gelungen. Persönlich hatte mir ja der zweite Coverentwurf besser gefallen, der erste war mir zu unruhig. Aber so ist das eine runde Sache. Alles was wichtig ist ist drauf, es spricht an und ist witzig.
Den Hinweis Roman würde ich auch drauf lassen, denn es scheint wirklich gängig zu sein.
Ich freu mich schon auf den Termin!!

LG

Antworten
Julia (LeseJulia)

Ich mag das Cover auch, mich stört auch das mit dem Roman nicht, so weiß man gleich was Sache ist und es landet nicht versehentlich in einem anderen Bereich, falls es doch mal in den Buchhandel kommt. Bzw wirkt so profesioneller, wenn es sich an die gängigen Richtlinien hält.
Was mich mehr irritiert hat auf den ersten Blick, dass die weiße Hand so platziert ist, als wäre die obere Blaue hand an der Filmklappe der Ärmel eines Shirts/Pullis…
Aber das sind vielleicht nur kleinigkeiten…(ich würde noch dünne weiße „Fingerlinien“ in den blauen Händen zufügen…)…
LG, Bin gespannt und werde auch Werbetrommel rühren…und hoffe, du machst eine leserunde in einem Buchportal.

Antworten
Michael

Blaue Hand? Sieht die blau aus? Bei mir ist sie schwarz. 🙂

Mich stört das nicht, aber mal hören, ob noch andere dazu etwas sagen …

Und ja, ich plane eine Leserunde, sehr wahrscheinlich bei Lovelybooks.

Antworten
Anja

Stimmt, jetzt wo Julia es sagt, seh ich das mit dem vermeintlichen „Ärmelbündchen“ auch – lustig! Aber: eindeutig dunkelgrau 😉

Ich würde keine Fingerlinien o.ä. nachträglich einzeichnen. Die abgebildeten Objekte etc. sind doch alle nach dem Scherenschnittprinzip gestaltet (bis auf die Klappe mit dem Titel). Das sollte man auch nicht durchbrechen.

Antworten
Büchermaus82

Hallo Michael,
Ich war ja auch Testleser und habe das Buch echt toll gefunden.
Jedoch muss ich jetzt zugeben, dass mir das Cover nicht wirklich zusagt. Das Problem ist nicht, dass da Roman mit drauf steht, was ja schon bemängelt worden ist, sondern eher die Farbauswahl.
Ich persönlich finde sie ein wenig langweilig und hätte mir ein wenig grellere Farben gewünscht. Würde ich das Buch nicht kennen, ich würde leider an diesem Buch vorbei gehen.
*ich hoffe, dass man das so auch hier schreiben darf*

Das Veröffentlichungsdatum finde ich total toll, denn am 30. November habe ich auch Geburtstag. 😀

Antworten
Michael

Das darf man nicht nur schreiben, das soll man hier sogar. 🙂

Wir haben lange über die Farbe diskutiert und ein paar Varianten probiert. Jedem gefällt natürlich etwas anderes, das hat man ja auch bei den Kommentaren zu den Entwürfen lesen können. Für mich war das jetzt perfekt und die Reaktionen bisher sind auch überwiegend positiv (selten hatte ein Blogeintrag so viele FB-Likes …), so dass es zumindest eine Mehrheit zu geben scheint. 🙂

Und DU kannst ja schon mal gar nicht mehr an dem Buch vorbeigehen. Du bekommst ja sogar automatisch eins (dann sogar zum Geburtstag!).

Antworten
Büchermaus82

Puh, bin ich erleichtert, dass ich wegen meines Komentars nicht in der Luft zerrissen worden bin. 🙂

Ja, das stimmt. Ich kann daran nicht mehr vorbei gehen.
Es war auch nur darauf bezogen, wenn ich es nicht kennen würde und es dann im Laden zu finden ist. 🙂

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.