Testleser für mein neues eBook gesucht

Es ist wieder an der Zeit! Ein neues Projekt steht in den Startlöchern. Es wird – um meine bisherige Zählung weiterzuführen – das einzweidrittelste Buch aus meiner Feder. Nach „Soap“ und „Irgendwas ist immer“ werde ich auch dieses Mal einen bereits existierenden Text heranziehen, um ein Experiment mit den Möglichkeiten des Internets zu wagen. Und dafür wäre die Hilfe von einigen Testlesern wunderbar!

Vanessa X. goes eBook

Im Sommer und Herbst 2011 habe ich die Blog Fiction „Vanessa X.“ geschrieben – über Monate habe ich sozusagen „live“ die Geschichte der schwangeren Berlinerin Vanessa gebloggt, die sich – unglücklich verheiratet – in einen fremden Mann verliebt, der nicht von dieser Welt ist. Sagt er zumindest.

Blog Fiction ist mehr als ein Roman – sie ist interaktiv, voller Links und Bezügen zur aktuellen Zeit. Aber auch wenn man einmal all diese Besonderheiten entfernt und den bloßen Text liest, gelangt man zu einer witzigen, spannenden und runden Geschichte – so zumindest mein Eindruck, nachdem ich alles mit etwas Abstand noch einmal gelesen habe. Chick-Lit nennen es manche oder wie der Tagesspiegel schrieb: „Ildiko von Kürthy gepaart mit Science Fiction“

Vanessax_

Der Plan ist nun, das Potential der „reinen“ Erzählung zu testen. Dafür muss einiges entfernt und überarbeitet werden. Aber im Grunde liegt ein fertiger Roman vor, den ich nun als eBook veröffentlichen will. Arbeitstitel: Nicht von dieser Welt!

 

Bestseller mit Ansage

Das Ziel ist diesmal sehr bescheiden: Ich möchte gerne einen Amazon-Bestseller schaffen! Meine Erfahrungen mit der PR-Arbeit rund um „Soap“ und „Irgendwas ist immer“ deuten sehr eindeutig daraufhin, dass eine gezielte Vermarktung über Amazon – mit einer Gratis-Aktion – deutlich mehr bringt als ein weit gefächertes, aufwendiges Marketing, wie ich es für „Soap“ betrieben habe – zumindest bei eBooks. Bisher konnte ich das nur mit meiner Kurztextsammlung „Irgendwas ist immer“ erleben – die allerdings nicht in eines der Genre fällt, die bei Amazon wirklich erfolgreich sind.

Mit dem neuen eBook will ich nun versuchen, möglichst genau die Zielgruppe „Amazon-Kindle“ anzusprechen. Der Text eignet sich aus meiner Sicht dafür. Alle weiteren Maßnahmen (also vor allem Titel und Gestaltung des Covers) sollen darauf ausgerichtet werden. Ich will ausprobieren, ob die gemachten Erfahrungen reichen, um erfolgreich auf der Klaviatur von Amazon zu spielen. Der Begriff „Bestseller“ ist dabei natürlich relativ. Ich stelle jetzt mal die Theorie auf, dass auf diesem Wege Verkäufe von mindestens 1.000 eBooks möglich sein sollten – also ein KLEINER Bestseller. Alles darüber hat eine Menge mit Glück zu tun! Aber nach den bisherigen Erfahrungen weiß ich, dass auch für 1.000 verkaufte Bücher schon eine Menge passieren muss. Und diesmal will ich es halt mit einer anderen Strategie versuchen als bei „Soap“ …

Testleser werden

Wie auch bei meinen anderen Projekten wäre es für mich sehr hilfreich, wenn sich einige Leute finden, die den Text vorab lesen und mir dazu einige Fragen beantworten. Einfach damit ich einschätzen kann, wo noch Korrekturen notwendig sein könnten. Diese werden sich naturgemäß in Grenzen halten – weil der Text schon einmal öffentlich war. Es geht auch nicht um Rechtschreibung – Fehler werde ich diesmal durch ein professionelles Korrektorat ausmerzen lassen. Der Fokus liegt also vor allem darauf, ob der Text verständlich ist, keine groben Logik-Fehler enthält und natürlich, ob er Spaß macht.

Ganz wichtig ist angesichts meiner Strategie der optimalen Amazon-Vermarktung, dass alle Testleser bereit und in der Lage sind, kurz nach Erscheinen des eBooks (dafür peile ich Mitte Juni an) eine Rezension bei Amazon zu schreiben. Denn natürlich sind frühe Rezensionen in dem enorm wichtigen ersten Monat nach Erscheinen essentiell für das eBook. Es geht hier nicht um Gefälligkeitsrezensionen, sondern um ehrliche Meinungen über den Roman. Auch ein paar kritische Worte sind hilfreicher als gar keine Meinungen.

Was muss ich tun?

Ich suche fünf bis zehn Leute, die wahrscheinlich am 13. Mai das Manuskript (als Word-Datei) bekommen werden und es innerhalb von zwei Wochen (also bis zum 26. Mai) lesen und einen Fragebogen dazu beantworten. Man hat also über Pfingsten Zeit für dieses nicht sehr umfangreiche Werk – es sind eher unter 200 normalen Romanseiten. Wer schon einmal wissen will, was inhaltlich und stilistisch auf ihn zukommt, kann im nach wie vor existierenden Blog von Vanessa X. den Anfang lesen. (Unten mit dem Lesen beginnen – wie in einem echten Blog …)

Interessenten schicken also bitte eine formlose Mail an die Adresse michael (at) michaelmeisheit (dot) de. Falls wir noch keinen Kontakt hatten, wäre es schön, wenn Ihr kurz ein paar Eckdaten zu Euch dazu schreibt – Alter, Wohnort, warum interessiert usw. Zeit für diese „Bewerbung“ ist bis nächsten Woche Freitag (10.05.) um 24 Uhr – danach wähle ich die Testleser aus. Wichtig noch einmal: Man sollte in den genannten zwei Wochen ausreichend Zeit zum Lesen haben und bereit sein, eine kleine Rezension zu schreiben! Dafür ist Euch mein Dank (auch IM fertigen eBook) sicher!

Natürlich werde ich auch über diese Projekt hier laufend informieren, Feedback zu solch wichtigen Themen wie Cover und Titel einholen und insbesondere über die Verkäufe informieren. Und dann die Frage beantworten: Gibt es so etwas wie einen planbaren Erfolg? Bei aller kommerziellen Strategie, die hier durchklingt, geht es aber auch darum, einen Text, den ich selbst sehr mag, nicht in den Untiefen des Internets verschwinden zu lassen, sondern in einer breiteren Leserschaft zugänglich zu machen. Ich hatte viel Spaß beim Schreiben und vor allem nun beim erneuten Lesen. Ich hoffe sehr, dass es Euch genauso gehen wird …

18 Kommentare

Sabine Kern

Ah, wie blöd… 🙁 Wollte mich gerne mal wieder einklinken, aber genau zu der Zeit bin ich in Urlaub… Bin zwar nach Pfingsten wieder da, aber 5 Tage reichen sicher nicht, es zu lesen… Oder bestenfalls im Schnelldurchlauf…

Antworten
Michael

Schade! Aber hast Du nicht sowieso damals mitgelesen bei der Blog Fiction? Also nicht dass das ein Ausschlusskriterium wäre, aber Leute, die es noch gar nicht kennen, brauche ich natürlich besonders …
(Du bist dann beim nächsten Buch eben wieder dabei!)

Antworten
Sabine Kern

Ja ja, die Blogfiction habe ich damals gelesen! 🙂 Also, dann merke mich auf jeden Fall für das nächste Buch vor – egal was. 🙂

Antworten
zora

Jetzt wollte ich mich gerade bewerben, bei Soap hatte es ja leider nicht geklappt. Und nun sehe ich, dass du lieber ganz neue Leser ansprechen möchtest.(Was ich verstehen kann) Ich habe damals den Blog regelrecht verschlungen, so klasse fand ich die Story! Ich bin damals zum Glück erst darauf gestoßen, als schon alle Teile on waren. 🙂
Bei der Rezension zu „Irgendwas ist immer“ hatte ich Vanessa (mit Link) auch mal erwähnt und mich gewundert, warum der Hinweis verschwunden war. Nun weiß ich es 🙂
Tja, dann wird es wohl wieder nix mit Testlerin! Werde mir aber das eBook trotzdem kaufen und eine ehrliche Rezension schreiben. Vielleicht hab ich ja dann bei der nächsten Aktion das Glück und die Möglichkeit dabei zu sein.

Ich drücke jedenfalls Allen, die mitmachen möchten die Daumen und dir lieber Michael wünsche ich gaaaanz viel Erfolg mit Vanessa.

Antworten
Michael

Nee, nee, bewerbe Dich ruhig. EINEN dabei zu haben, der auch damals gelesen hat, kann ja sogar ganz interessant sein – also wie wirkt es nun im Unterschied zum Blog. Es wäre nur Quatsch, wenn jetzt NUR die lesen, die es schon kennen …

Antworten
Anja

Lieber Michael,

nachdem ich bei „Irgendwas ist immer“ ausgesetzt habe (bzw. wegen Terminschwierigkeiten aussetzen musste), wäre ich diesmal wieder gern dabei. Falls Du eine Testleserin zweimal beschäftigen möchtest.

Ich habe Vanessa X damals „gefunden“, als es dem Schluss entgegen ging und habe es mehr oder weniger nur „quergelesen“. Allzu genau kenn ich es also nicht. Ich habe allerdings die Info über Arev und „Rice up“ aus diesem Blog entnommen :-D. Da geh ich nächste Woche auch wieder hin *froi*.

Also wenn Du magst: ich bin gern dabei.

LG Anja

Antworten
Michael

Schicke mir doch bitte noch eine Mail – der Übersichtlichkeit bei mir hier wegen … Viel Spaß mit den Onigiri, die es ja jetzt auch in den Läden der Bio Company gibt, was wir hier SEHR gut finden!

Antworten
xallaya

Schade das es nur mit Amazon geht, den da kann ich keine Rezis posten, kann man auch teilnehmen, wenn mam die Rezi anders verbreitet

Lg

Antworten
Michael

Schick mir doch einfach mal eine Mail – wenn es nicht viel zu viele Bewerbungen gibt (bisher sind es sechs), würde ich das nicht kategorisch ausschließen …

Antworten
Sabine Landgraeber

Ich finde Dein Projekt sehr spannend und würde mich freuen, Testleser sein zu können.
Grüsse,
Sabine

Antworten
Michael

Bitte auch eine Mail schicken. Bitte ALLE eine Mail schicken! Sonst wird das zu unübersichtlich! 🙂

Antworten
Gitta Hesse

Hallo,
Ich würde gerne als Testleser mitmachen.ich bin 56 Jahre alt komme aus Bochum und bin Rentnerin.Ich habe die Serie im falschen Film mit großer Freude gelesen.es war spannung pur.konnte es kaum erwarten das dsa nächste Buch erschien.Ich werde jetzt das letzte Buch lesen und bin gespannt wie es mit Trixi weitergeht.Ich würde mich sehr freuen wenn ich als Testleser mitmachen dürfte. Mit freundlichen Grüßen Gitt Hesse

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.