Erfolg in Serie?

Gar nicht so einfach, so eine eBook-Serie. Mitte Dezember habe ich mit „Im falschen Film“ ein ungewöhnliches Projekt gestartet. Eine „echte“ Serie, die es nur als eBook gibt und die viele, viele Folgen haben soll. Hier ein erster Zwischenbericht:

Folge 1

Der Start war fabelhaft, genau wie erträumt. Am ersten Tag gab es 52 Verkäufe und das eBook kletterte auf Anhieb auf Platz 252, war Aufsteiger des Tages. „So kann es weitergehen“, dachte ich mir und wähnte mich schon, einen neuen Hit zu haben. Nur um festzustellen, dass nach den nächsten Tagen mit um die 15 Verkäufen die Party schnell vorbei war. Es gab kurzzeitig zwar noch einmal mehr Verkäufe, als die Werbung auf xtme.de und diversen anderen Kanälen einsetzte, aber auch die verpuffte nach einigen Tagen wieder. Nach nur einer Woche waren es unter 10 Verkäufen am Tag und das Buch näherte sich Platz 1000 bei Amazon. Es waren gerade einmal 200 eBooks verkauft, was bei einem Preis von 89 Cent und der aus meiner Sicht strategisch gut organisierten Werbung wirklich zu wenig ist. Das Minimalziel von 1000 eBooks pro Folge rückte in weite Ferne, der Start war misslungen.

Aufsteiger des Tages

Aber! Inhaltlich kam „Im falschen Film“ sehr gut an. Nach einer Woche hatte das Buch bereits 25 Bewertungen bei Amazon – alle mit fünf Sternen. Die Facebook-Seite wuchs ständig, meine Mailingliste hatte neue Einträge und ich bekam sehr positives Feedback von Lesern und Kollegen auf allen Kanälen. Alle mochten die Geschichte. Alle wollten mehr! Aber was ich ebenfalls immer wieder hörte: „Interessant, aber ich warte lieber bis alle (oder: ein paar mehr) Folgen da sind.“ Meine Analyse war: Es liegt weder an der Werbung noch am Inhalt, das Problem ist wirklich das Format. Die Leute kaufen nicht gerne die Katze im Sack, selbst wenn sie nur 89 Cent kostet.

Strategiewechsel

Eigentlich sollten drei Wochen vergehen bis zum Erscheinen der zweite Folge. Aber nun war umdenken angesagt. Denn sobald die zweite Folge draußen war – so hoffte ich – würden die Leute sehen, dass es weitergeht, dass es mehr zu lesen gibt, dass das Konzept vertrauenswürdig ist. Mit ein paar Extraschichten bei allen Beteiligten (Danke!) konnte ich die zweite Folge fast zwei Wochen früher als geplant bei Amazon online stellen: Am 23.12.

Dieser Tag war absichtlich gewählt. Ursprünglich hatte ich – wie so viele andere Selfpublisher und Verlage auch – auf das Weihnachtsgeschäft geschielt. Die Hoffnung war, dass die erste Folge sich in dem Umfeld von Ferientagen und neu ausgepackten Kindles besonders gut verkaufen würde. Nun war klar, dass ich das vergessen konnte. Daher beschloss ich, die erste Folge an diesen Boom-Tagen als Weihnachtsgeschenk kostenlos anzubieten. Parallel zum Erscheinen der zweiten Folge.

 

Folge 2

Im falschen Film_Folge2Der Plan ging auf: Die erste Folge wurde zwischen dem 23. und 26.12. mehr als 6800 mal kostenlos heruntergeladen. Sie landete zeitweise auf Platz 3 der kostenlosen eBooks. Und was noch viel toller war: Der zweite Teil verkaufte sich deutlich besser als der erste Teil nach seinem Start. Offensichtlich luden sich viele diesen gleich mit herunter oder direkt nach der Lektüre des ersten Teils. Noch während der Weihnachtstage landete die zweite Folge in der Top 200 und blieb dort länger als eine Woche – mit Verkäufen von teilweise mehr als 100 eBooks am Tag, was außerhalb von Weihnachten sicher für die Top 100 gereicht hätte. Aber ich war auch so zufrieden. Die positiven Rezensionen gingen weiter, vor allem wuchs die Mailingliste mit großem Tempo. In kurzer Zeit trugen sich mehr als 50 neue Interessenten ein, die informiert werden wollten, wenn die nächste Folge erscheint. Heute wurde dann auch die 1000-Verkäufe-Marke mit Folge 2 erreicht. Das Projekt ist zwar noch kein Überflieger, aber nun doch in der Spur.

 

Folge 3

Im falschen Film Folge3Heute erscheint die dritte Folge von „Im falschen Film“ und ich bin mindestens so aufgeregt wie bei Folge 1. Denn jetzt wird sich zeigen, ob eine genügend große Fanbasis entstanden ist, mit der vielleicht auf Anhieb der Sprung in die Top 100 geschafft werden kann. Der Traum jedes Selfpublishers, wenn es um Sichtbarkeit bei Amazon geht.

Aber selbst wenn nicht: Dieses Konzept ist kein Selbstläufer, das ist nun klar. Es braucht Geduld. Und nach dem tollen positiven Feedback zum Inhalt kann ich die auch haben. Selbst wenn es bisher keine ernsthaften Einnahmen gibt. Für mich ist das Drumherum genauso spannend wie für viele Leserinnen und Leser die Geschichte von Trixi selbst. In diesem Sinne ist der heutige Cliffhanger: Wo landet „Im falschen Film (3)“ am Ende des Tages?

 

UPDATE 8.1. – 23:55: Alle drei Teile sind nun in den Top 200 der Kindle-Verkaufscharts – die beste Platzierung des dritten Teils war bisher Platz 111. Ich würde sagen: Läuft! Danke an alle für die Unterstützung!

15 Kommentare

Yvonne Plötzke

Also ich stehe schon in den Startlöchern für den 3. Teil. Bin super gespannt wie es weiter geht. Leider war er eben auf amazon noch nicht zu sehen…..
Aber: ICH KANN WARTEN !
Drücke die Daumen, dass viele Fans amazon „die Bude“ einrennen!

Viele Grüße
Yvonne

Antworten
Michael

Müsste aber nun da sein. Einfach dem letzten Link im Artikel folgen oder dem Link rechts auf der Startseite. Viel Spaß!!

Antworten
Yvonne Plötzke

Vielen Dank! Habe den 3. Teil direkt gekauft. Wenn die Kinder im Bett sind wird gelesen….. Spannung!!!!

Antworten
Grit

Habe mir soeben Teil 3 runtergeladen. Bin sehr gespannt und finde das Format auch gut. Allerdings wäre es wirklich schön, wenn ein Spannungsbogen nicht mehr als 6 Folgen überdauern müsste, sondern dann ein neuer aufgemacht wird. Diese endlos-Soaps, die man über Jahre verfolgen muss, nutzen sich doch schnell ab und werden langweilig – selbst, wenn man den Cliffhanger aufgelöst wissen möchte…

Antworten
Michael

Genau so ist es aber auch gedacht. Nach sechs Folgen nimmt die erste große Geschichte ein Ende. Und es fängt etwas Neues an. Generell denke ich auch nicht, dass so etwas endlos laufen sollte. Nicht umsonst hören viel gute Fernsehserien nach fünf oder sechs Staffeln auf …

Allerdings muss man schon alle Folgen lesen, um richtig reinzukommen. 🙂

Antworten
sonjastevens

Ich habe gerade erst die Blogeinträge zu „Im flaschen Film“ gelesen und finde das auch richtig interessant das mit zu verfolgen! Ich wünsche Dir (und uns Fans) ganz viel Erfolg mit der Serie!

Antworten
Textine

Hilft es, dass die Folgen in der Rubrik „Ratgeber“ einsortiert werden? Sind die Geschichten dort nicht völlig falsch? Grüße, Katja

Antworten
Michael

Das ist schon fast eine philosophische Frage. 🙂 Ich glaube, dass es hilft, ja. Aber beweisen lässt es sich nicht. Es ist aber eigentlich Teil eines Plans, den ich bisher nur unvollständig umgesetzt habe: Jede Folge soll einmal in Humor und einmal in einer variierenden Kategorie eingeordnet sein – je nach Inhalt. Denn die Serie ist sehr vielseitig …

Antworten
Textine

Naja, weniger philosophisch von mir gemeint, als viel mehr das Marketing im Kopf habend, da ich vermute, dass man in der Ratgeber Rubrik schneller zu sehen ist, bzw. das Buch. Ärgerlich nur für die Ratgeber Autoren, die ja eh zu kämpfen haben, weil ihre Bücher auf den Geräten- angeblich- noch nicht gut angenommen werden. Und die Wahrscheinlichkeit, dass deren Bücher sichtbar werden, noch geringer wird, wenn sich Romanautoren in der Rubrik tummeln.

Antworten
Andi

Ich lese noch im Folge 2, habe Folge 3 aber gleich runtergeladen. Allerdings genieße ich häppchenweise immer in der Mittagspause. Ist doch viel zu schade, die Story mal so auf die schnelle zu verkonsumieren …..

Antworten
Sesam

Lieber Michael,
Dein Projekt ist wirklich spannend. Ein Buch beim entstehen mitzuerleben ist selten für die breite zugänglich. Dann auch noch Mitgestaltung können…
Ist es möglich, den Kindle Cover der Folgen zusätzlich zur unterschiedlichen Farbe auch mit Folgennummer zu versehen. Mein Kindle verschiebt die Folgen nach jedem durchforsten hin und her. Wenn ich mal was nachschauen möchte, komme ich jedes mal durcheinander.
Oder gibt es da einen Trick, den ich nicht kenne!
Voller Spannung
Ö.

Antworten
Michael

Danke fürs Mitfiebern! 🙂
Was die Folgennummer angeht: Die stehen doch oben rechts in der Ecke auf dem Cover. Oder verstehe ich was falsch?

Antworten
Sesam

Doch das stimmt. Genau der Teil wird aber bedeckt mit dem Balken, der den Lesefortschritt in % anzeigt.
Mit der Listenansicht löst sich das Problem.
😉
Bin noch ein Kindle Anfänger, mea culpa

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.