Schlagwort: Roman

Die Figuren

„It’s alive!“ (Dr. Henry Frankenstein) Wenn ich im letzten Beitrag mein Vorgehen bei der Entwicklung des Plots beschreibe, dann ist das natürlich nur die halbe Wahrheit. Es gibt keine Plotentwicklung ohne die parallele Entwicklung der Figuren. Bei mir ist dies ein ständiges Hin und Her. Die Geschichte prägt den Charakter der Figuren. Die Figuren verlangen eine… Weiter »




Read more »

Von der Idee zur Geschichte

„Ideen zu haben ist himmlisch. Sie auszuarbeiten die Hölle“. Dieses Zitat von Maurice Maeterlink stand auf dem Handout, das ich bei meinem ersten Drehbuchwochenendseminar Anfang der Neunziger Jahre als junger Mann bekommen habe. In der Alten Feuerwache in Köln hatte ein bis heute wenig bekannter Drehbuchautor Hobbyschreiber in einem schlecht geheizten Raum versammelt, um ihnen… Weiter »




Read more »

Die Facebookgruppe

Der Blick in die Autorenseele Ab sofort gehen wir bei Backstage einen Schritt weiter: Es gibt nun eine Facebook-Gruppe, in der ich ab nächster Woche ins Detail gehen werde. Dort beschreibe ich die konkrete Entwicklung der Geschichte, der Figuren und stelle mich auch Diskussionen über das Manuskript, das in den nächsten Monaten entstehen wird. Es… Weiter »




Read more »

Der Zeitplan

Wenn Du Gott zum Lachen bringen willst, dann mach einen Plan. Natürlich. Aber wenn man ein Buch schreiben und veröffentlichen will, sollte man sich am Anfang trotzdem überlegen, wie das laufen soll. Und ja, auch einen Plan machen, wann was wie angegangen werden muss. Der Plan kann dann natürlich zehn Mal geändert werden. Doch ohne… Weiter »




Read more »

Brief des Verlegers Michael Meisheit an die Autorin Vanessa Mansini

Liebe Vanessa, ich freue mich sehr, dass wir erneut das Dreamteam der Publishing-Branche bilden und gemeinsam Deinen nächsten Roman stemmen werden. Die Idee mit der Frau, die zwanzig Jahre im Koma lag und nun in der „neuen Welt“ die Liebe sucht, passt wie die Faust aufs Auge zu uns. Als ich das gehört hab’, hab’… Weiter »




Read more »

Die Recherche

  Vor ein paar Wochen war ich mit meinen Kindern im Heidepark. Meine vierjährige Tochter ist bei laufintensiven Tagen – und das war zweifelsohne einer – immer besonders gut auf meinen Schultern aufgehoben. Doch als ich sie auf dem Weg zur „Kinderachterbahn“ ein weiteres Mal hochheben wollte, rammte mir jemand von hinten ein Messer in… Weiter »




Read more »

Die Gretchenfrage

Lohnt es sich wirklich, aus dieser Idee einen Roman zu machen? All die Mühen, das Herzblut, die Zeit und auch das Geld, was nun investiert werden muss, sollte auf fruchtbaren Boden fallen! Die Idee muss einen Roman von mindestens zweihundert Seiten tragen. Zum Autor passen. Vor allem natürlich Leserinnen und Leser ansprechen. Es ist unmöglich,… Weiter »




Read more »

Die Idee

Am Anfang jedes Schreibprozesses steht eine Idee. Viel mehr gibt es für meinen neuen Vanessa-Mansini-Roman noch nicht, aber da ich ja im Rahmen von Projekt Backstage von Beginn an alles teilen will, fangen wir auch hier mit der Idee an. Wohlgemerkt: Das ist kein Klappentext. Es kann im fertigen Roman ganz anders werden. Vorgestellt wird hier… Weiter »




Read more »

E-Book-Serien in Zeiten von Kindle Unlimited

Ich habe einen Höllenritt hinter mir. In den letzten Wochen habe ich jeweils eine Folge meiner eBook-Serie „Im falschen Film“ geschrieben, eine Folge überarbeitet und eine Folge veröffentlicht. Ich bin für insgesamt acht Wochen tief in die Welt von Trixi abgetaucht, habe mein Umfeld einer Belastungsprobe ausgesetzt und meinen Mitstreitern – vor allem meiner großartigen… Weiter »




Read more »

Sechs Gründe, warum es doch mit „Im falschen Film“ weitergeht

Es war lange still hier. Seit Mai habe ich nichts mehr in meinem Blog geschrieben. Dadurch ist das letzte, was ich verkündet habe, die Beendigung meiner eBook-Serie „Im falschen Film“. Somit passt es sehr gut, dass ich heute mit der Ankündigung aufmache, dass es nun doch weiter geht. Einmal mehr falle ich mir selbst in… Weiter »




Read more »