HWG

Als klar wurde, dass ich für die Erstellung meiner Buchtrailer auch jemanden brauchen würde, der dem Produzenten aus „Soap“ seine Stimme leiht, war die erste Idee Hans W. Geißendörfer selbst. Immerhin hatte er Pate für die Figur gestanden – in einer Deutlichkeit wie das sonst bei keiner Figur des Buches der Fall war. Natürlich: Der fiktive Produzent Walter Christoph ist nicht 1-zu-1 Geißendörfer. Das persönliche Umfeld der Figur ist komplett fiktiv, einige Charakterzüge (natürlich die negativen …) gibt es bei Geißendörfer Gott sei Dank nicht. Aber dennoch ist klar, dass alle Leser, die die „Lindenstraße“ kennen, bei der Lektüre immer Geißendörfer vor Augen haben werden.

Tatsächlich ist die erste Begegnung der Hauptfigur Lukas mit dem großen Produzenten ein wenig angelehnt an meine erste Begegnung mit Geißendörfer. Über diese habe ich ausführlich beim Start meines Blogs berichtet – in der Rubrik „Anfang“. Der Name Walter Christoph ist übrigens angelehnt an die Figur „Christof“ – der allmächtige Produzent aus der „Truman Show“. Der – ist das eigentlich nur mir aufgefallen? – den ganzen Film über eine Mütze trägt und damit wiederum an Geißendörfer angelehnt zu sein scheint …

Auf jeden Fall wusste ich: Geißendörfers sonore Stimme wäre in jeglicher Hinsicht perfekt für den Buchtrailer. Aber macht er auch mit? Er mag „Soap“ – das war spätestens nach den Mails klar, die er mit „Walter“ unterschrieben hatte. Aber würde er sich auch für die schrägen, nicht professionell hergestellten Buchtrailer hergeben? Er würde. Seine Reaktion auf meine erste Anfrage war: „Ich hab zwar noch nicht ganz verstanden, was das genau werden soll, aber schick mal den Text!“ Ich war gerührt.

Im Trailer spricht der Produzent einen kurzen Text auf einen Anrufbeantworter. Mein erster Gedanke war, dass Geißendörfer mir einfach zu Hause auf den AB quatscht und ich das dann für die Szene nehme. Als aber immer deutlicher wurde, dass ich freiwillige Unterstützung von echten Profis – auch beim Ton und bei der Nachbearbeitung – bekommen würde, genügte ein blecherner AB-Spruch den technischen Anforderungen nicht mehr. Da traf es sich gut, dass der 50. Geburtstag von Georg Uecker anstand, bei dem Geißendörfer und ich uns eh treffen würden.

 

Ich reiste also mit einem kleinen mobilen Aufnahmegerät meiner Frau an und war tatsächlich bei der Party der Erste. In der Hoffnung, dass wir noch in Ruhe etwas aufnehmen können würden. Aber zum einen kam Geißendörfer nicht gerade als Zweiter und zum anderen mussten wir dann erst einmal so viele liebe Freunde begrüßen, dass der Laden bald rappelvoll und sehr laut war. Egal, ich brauchte die Aufnahme. Ich schnappte mir einen Kellner und fragte nach einem etwas ruhigeren Raum. Einige Minuten später fanden Geißendörfer und ich uns in der Abstellkammer wieder. Da ich erst vor Ort kapierte, dass man zum Abhören des Aufnahmegeräts Kopfhörer brauchte – die ich natürlich nicht hatte – wurde es eine sehr abenteuerliche Aufnahme. Blind – oder besser gesagt taub -, mit Partygeräuschen im Hintergrund und mehrfach unterbrochen durch Kellner, die Getränkenachschub holen wollten. Wir hatten aber viel Spaß und ich am Ende die Aufnahme irgendwie im Kasten.

Das Ergebnis kann man nun hier sehen und hören – ab heute ist auch der zweite Buchtrailer für „Soap“ online. Ich freue mich übers Weitersagen, Weiterleiten und „Daumen hoch“ bei youtube …

 

6 Kommentare

Anja

Ich habe mich beim Anhören seeehr amüsiert – schon darüber, dass HWG tatsächlich den Produzenten spricht als auch über den AB-Spruch an sich. Der Film macht auf jeden Fall neugierig! Ich persönlich finde den Trailer besser als den ersten. Und Simon ist echt klasse!

Da Du ihn eh erwähnst: Du weißt vermutlich, warum Truman Burbank so heißt, wie er heißt, oder?

Antworten
Ronja

Über diesen Filmtrailer habe ich mich ganz besonders amüsiert. (Der 3. bricht irgendwie vorzeitig ab, ich versuch es später noch mal)
Ich bin leider erst vor kurzem auf „Soap“ und diesen Blog aufmerksam geworden, hatte aber schon so einen Spaß beim Lesen, dass ich sofort den Buchhändler meines Vertrauens animiert habe dieses Buch zu bestellen 🙂 Ich bin sehr neugierig wie es weitergeht!

Antworten
Michael

Das freut mich! Also der Spaß beim Lesen. Ob dass über den Buchhändler klappt, finde ich auch spannend. Denn ich habe zwar eine ISBN, aber er müsste das Buch dann selbst bei Amazon bestellen (es wird dort gedruckt …). Mal sehen, sonst vielleicht doch direkt bei Amazon?

Der dritte Trailer läuft bei mir einwandfrei. Vielleicht wirklich nochmal probieren. Wenn es nicht besser wird, Bescheid sagen!

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.